Precitec local:
Select Language:
Search
Werkzeugbau

Berührungslos und mit optischer Messtechnik...

... arbeitende Sensoren sind im Werkzeugbau weit verbreitet. Hier kommt es wie nirgendwo anders auf die Präzision an; stimmt das Werkzeug nicht, sind die produzierten Teile immer fehlerbehaftet. Sensoren von Precitec Optronik messen Eigenschaften von Oberflächen wie beispielsweise Rauheit mit größtmöglicher Präzision. Die berührungslos arbeitenden Messköpfe lassen sich auch durch spiegelnde oder metallisch blanke Oberflächen nicht irritieren. In der Präzisionsbearbeitung steuern Precitec-Sensoren Laser­systeme auf wenige Mikrometer genau. Spezialmesssysteme für die Präzisionsindustrie verknüpfen chromatisch –konfokale Messtechnik mit Kameratechnik, wie es beispielsweise in der Uhrenindustrie gefordert wird.

Anwendungen
CHRocodile CLS
Walzengravuren

Topografiemessungen werden mit dem Liniensensor CHRocodile CLS wesentlich beschleunigt. So lassen sich Gravuren auf Walzen (die Fläche der einzelnen Gravurpunkte) ermitteln. Grafische und dreidimensionale Muster auf Prägewalzen oder –platten können überprüft werden.

CHRocodile S / SE
Schleifwerkzeuge kontrollieren

In der Zahnradfertigung für Getriebe werden Schleifwerkzeuge regelmäßig konditioniert. Hierunter versteht man Profilier-, Schärfungs- und Reinigungsprozesse, die u.a. über Rauheits-messungen von Abrichtwerkzeugen kontrolliert werden können. Rauheitsmessungen der Flanken von Abrichtscheiben können dabei mit Precitec Optronik-Sensoren durchgeführt werden. Mit Schleifkornwerkstoffen (u.a. Quarz, Korund, Diamant) beschichtete Werkzeuge werden optisch-berührungslos mit einem chromatisch-konfokalen Abstandssensor mit Weißlicht abgetastet. Abrichtwerkzeuge sind häufig aufwändiger herzustellen als konventionelle Schleifwerkzeuge. Als Kornwerkstoff dient Diamant, weil dieser die höchste Verschleißbeständigkeit besitzt. Die Höhenschwankungen des Abrichtbelags werden mit einem Precitec Optronik-Sensor aufgenommen und als Rauheitsprofil dargestellt.

CHRocodile S / SE
Lackschichtendicken auf Tiefziehteilen

Mit dem Sensor CHRocodile S /SE können Lackschichtendicken und Dickenverläufe von Schichten auf Tiefziehteilen gemessen werden. Dieses ist deshalb interessant, weil nach dem Tiefziehen die Schichtdicke der vorher aufgebrachten Lack-schicht an umgeformten Bereichen variieren kann.

© 2017 Precitec Group