Anwendungen
Anwendungen > Optische Messtechnik > Glasindustrie

Gleich ob rot, grün, kalt, heiß …

 ... mit den Sensoren der CHRocodile-Familie messen Sie die Dicke und Topografie von Gläsern jeglicher Färbung und Oberflächenstruktur. Die Einsatzgebiete sind dabei äußerst vielfältig. Für die Wandstärkenmessung von Behälterglas in Inspektionsmaschinen, die Dickenmessung von Displayglas und Rohrglas sind CHRocodile-Sensoren zum Industriestandard geworden. Auch Rundheitsabweichungen von Flaschen, die Wandstärke von heißen Quarzrohren oder Funktionsfolien in fertigen Sandwichschichten lassen sich einwandfrei bestimmen. Selbst bei 1700 °C Glastemperatur wird es den Sensoren nicht zu heiß.

 

Anwendungen
CHRocodile M4
Berührungslose Wanddickenmessung von Behälterglas

Bei der Produktion von Behälterglas kommt es vor allem auf die hohe Geschwindigkeit bei der berührungslosen Vermessung von Wandstärke und Rundheit an. Mit seinen bis zu vier integrierten Messköpfen kann der CHRocodile M4 Sensor an unterschiedlichen Positionen des Prüflings 4000 Messungen / Sekunde liefern.  Durch die hohe Leistungsfähigkeit der verschleißfreien Messköpfe werden auch nicht runde Artikel vermessen. Da der Messfleck nur wenige hundertstel Millimeter Durchmesser hat, werden auch kleinste Fehlstellen im Glas entdeckt. Eine nachträgliche Kalibrierung ist nicht erforderlich. Die Sensoren überzeugen inline am heißen und kalten Ende durch hochwertige und robuste Messungen, im Labor und Offline-Betrieb durch höchste Genauigkeit. In der Glasindustrie ist der Sensor CHRocodile M4 wohlbekannter Standard.

© 2014 Precitec Group