Anwendungen
Anwendungen > Laserschneiden > Prozessüberwachung

Prozessüberwachung für eine sichere Produktion

Bei automatisierten Anlagen, die rund um die Uhr produzieren, wird die Sensortechnik immer wichtiger. Der Anwender will heute ohne Personal zur Überwachung der Anlage sorgenfrei im Dreischichtbetrieb produzieren können. Sensortechnik zur Prozessüberwachung und -steuerung sorgt für die Einhaltung der vorgegebenen Parameter und Schnittqualitäten. Angefangen von einer absolut driftfreien Abstandsmessung, Erkennung der Schutzglasverschmutzung, Überwachung  der Einstechprozesse bis hin zur Schneidprozessüberwachung bieten verschiedenste  Sensoren die nötige Sicherheit für automatisierte Abläufe in hochproduktiven Anlagen.  

Anwendungen
Laserschneiden mit HPSSL Plus - gewinkelte Version
Überwachen des Schneidprozesses bei Festkörper-Laseranlagen

Angepasst auf Schneidprozesse mit fasergeführten Festkörperlasern misst der Laser Cutting Monitor LCM die reflektierte Prozess- und Laserstrahlung. Die Signale können kundenseitig auf Einstechprozess, Schnittabriss, Plasmabildung oder rückreflektierte Laserstrahlung ausgewertet werden. Das Sensormodul ist optional in den gewinkelten Schneidkopf HPSSL integriert. 

Schnittabriss rechtzeitig erkennen

Bei höheren Schneidgeschwindigkeiten bzw. Materialstärken besteht die Gefahr, dass der Schnitt bei Schwankungen der Prozessparameter abreißt. Der Prozessadapter erkennt Schnittabriss rechtzeitig. Das Anhalten der Maschine, bzw. eine Wiederholfunktion kann Folgeschäden und Ausschussteile vermeiden. 

Überwachen des Schneidprozesses

Bildet sich Plasma im Schnittspalt, ist die Schnittqualität gefährdet. Der Prozessadapter erkennt die Plasmabildung rechtzeitig und sendet eine Aufforderung zum Anhalten an die Maschine. Mit beispielsweise einer Reduktion des Schneidvorschubs können Ausschussteile vermieden werden. 

Linsenbruchsensor
Überwachung von Linsen

Eine hochwertige Sensorik überwacht den Zustand von CO2-Linsen, die mit dem hohen Schneidgasdruck beaufschlagt sind. Sie erkennt und meldet auftretende Fehler an die Maschinensteuerung und ermöglicht so ein sofortiges Abschalten des Lasers und der Schneidgaszufuhr. Teurer Ausschuss oder Folgeschäden können damit vermieden werden, z.B. das aufwändige Reinigen und Neujustieren des Strahlengangs nach einem Linsenbruch. Die Überwachungssysteme haben sich schon in mehr als 5000 Anlagen erfolgreich bewährt.

© 2014 Precitec Group